Die Autobahn A3 f├╝r EUROPA In der Spur 175 Kilometer von Aschaffenburg bis Erlangen ET: 27.11.2020

Autobahnbr├╝cke A3 bei W├╝rzburg-Heidingsfeld in Fahrtrichtung N├╝rnberg Foto: Medienkontor S├╝d

Lieber Herr Chefredakteur Heck,

wenn auch etwas versp├Ątet w├╝nsche ich Ihnen ein gesundes und erfolgreiches Jahr 2021 und dass es ein gl├╝cklicheres und besseres wird als das vergangene. Haben Sie herzlichen Dank f├╝r die Zusendung der Sonderver├Âffentlichung ÔÇ×Die Autobahn A3 f├╝r EuropaÔÇť. Die 32 Seiten habe ich mit gro├čem Interesse gelesen, insbesondere Ihren Beitrag ÔÇ×Br├╝cken und Tunnel verbinden Nationen und MenschenÔÇť. Einfach toll !
Die Universit├Ąt ist nach wie vor geschlossen und alle Veranstaltungen finden digital statt. So auch die Verleihung des Deutschen Br├╝ckenbaupreises am 8. M├Ąrz und das 30. Dresdner Br├╝ckenbausymposium am 9. M├Ąrz. Dazu sende ich Ihnen noch eine getrennte Mail. Mit dem abgebildeten Ger├╝st der G├Âltzschtalbr├╝cke ist ein Kuriosum verbunden. Als es im Rahmen der Streckenelektrifizierung zum Umbau des Br├╝ckenkopfes errichtet wurde, lief ein Plauener B├╝rger bei der Bahn Sturm, denn er war ├╝berzeugt, dass die B├Âgen der zweiten Etage die Lasten aus dem Ger├╝st nicht aufnehmen k├Ânnen. Das Ger├╝st m├╝sse wie einst beim Bau der Br├╝cke auf dem Talgrund errichtet werden. Er wusste nicht, dass erstens eine solche Planung von einem unabh├Ąngigen Pr├╝fingenieur gepr├╝ft werden muss und zweitens, dass das Ger├╝st keine Lasten abzutragen hatte, sondern lediglich einen Schutz vor eventuell herabfallenden Gegenst├Ąnden w├Ąhrend der Bauarbeiten bieten sollte. Zudem waren die h├Âlzernen Lehrger├╝ste seinerzeit um ein Vielfaches schwerer als die heutigen Stahlrohrger├╝ste. Nochmals alles Gute, denken Sie positiv und bleiben Sie (Corona-) negativ. Das und eine gute Zeit w├╝nscht Ihnen in der Hoffnung auf ein Wiedersehen in besseren Zeiten verbunden mit den besten Gr├╝├čen.

Univ.-Prof. Dr.-Ing. J├╝rgen Stritzke
Technische Universit├Ąt Dresden
Fakult├Ąt Bauingenieurwesen
Institut f├╝r Massivbau

Guten Tag Herr Endres,
sehr geehrter Herr Heck,

die Sonderver├Âffentlichung Die Autobahn A3 f├╝r EUROPA ist gro├čartig geworden und stellt eine wahre Wohltat f├╝r unsere Zunft dar! Ich freue mich sehr ├╝ber die unz├Ąhligen sehr interessanten Beitr├Ąge. Ich gratuliere Ihnen herzlich zum guten Gelingen und bin sehr stolz, dass unser B├╝ro auch einen Baustein liefern konnte.

Ich w├╝nsche Ihnen weiterhin viel Erfolg beim Ausbau der A3 und der vielen anderen Herausforderungen

Mit herzlichen Gr├╝├čen nach N├╝rnberg

Hans Grassl
Ingenieurb├╝ro Grassl GmbH
Dr. Hans Grassl
81379 M├╝nchen

Guten Tag Herr Endres,
sehr geehrter Herr Heck,

meine Gratulation f├╝r die gelungene Darstellung der Thematik zu den Br├╝ckenbauwerken in der Sonderbeilage Die Autobahn A3 f├╝r EUROPA des Medienkontor Deutschland. Die Sonderbeilage vermittelt eindrucksvoll, welche Herausforderungen die Baufirmen beim der Autobahn im Spessart bis Erlangen gemeistert haben. Wir haben auf unser Gestaltungshandbuch f├╝r den Abschnitt W├╝rzburg nach Erlangen, auf Grund ihres Artikels eine gro├če Resonanz erfahren. Vielen Dank f├╝r die ├Ąu├čerst gelungene Darstellung der einzelnen Projektabschnitte, die Lekt├╝re zu lesen macht Freude.

Mit besonderen Gr├╝├čen nach Hamburg

Dipl.-Ing. Rolf Jung
Vorstandvorsitzender
Leonhardt, Andr├Ą und Partner Beratende Ingenieure VBI AG
70469 Stuttgart